Sexualtherapie / Sexualberatung

Sexualität ist immer noch ein sensibles Thema, trotz oder sogar wegen der vielfach erlebten sexuellen Freiheit. Unzufriedenheit mit der eigenen Sexualität ist weit verbreitet.

Bei vielen Paaren lässt die Leidenschaft mit der Dauer der Beziehung nach.

Über eigene sexuelle Wünsche wird auch in so genannten normalen Beziehungen kaum gesprochen, und deshalb kann es zu Enttäuschungen, Missverständnissen und zu Frustration kommen. Dies kann wiederum zu gegenseitigen Verletzungen führen, über die kaum oder nur in Form von Vorwürfen gesprochen wird. Die Sexualität leidet darunter, häufig findet sie auch nicht mehr statt.

Auch kann hoher Erwartungsdruck, wie Sexualität „sein sollte“, Versagensängste auslösen. Da infolgedessen in der Beziehung kaum mehr Geborgenheit und Akzeptanz erlebt werden können, kann es zu weiteren Beziehungskonflikten kommen.

Ich verstehe die Störung der Sexualität als Ausdruck einer anstehenden Veränderung. Die Sexualberatung bietet einen professionellen, geschützten Rahmen, in dem das Paar sich neue Wege für ein zufriedenes Sexualleben eröffnen kann. Als systemische Paar- und Sexualtherapeutin arbeite ich lösungs- und ressourcenorientiert und setze an den Stärken und Fähigkeiten der Personen an.